Snacks für den Arbeitstag

So kommen Sie topfit und mit Genuss selbst durch den härtesten Arbeitstag

Terminstress und ständiger Leistungsdruck – gerade am Arbeitsplatz ist unser Körper auf eine ausgewogene Ernährung angewiesen, damit ihm nicht vorzeitig die Luft ausgeht. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Akkus wieder aufladen – oder sie erst gar nicht leerlaufen lassen.

Während der Arbeit ist ausgewogene Ernährung eine besondere Herausforderung. Da passiert es ganz schnell, dass wir uns nach einem eiligen Mittagsimbiss mit Süßigkeiten über Wasser halten – oft unbewusst und ganz nebenbei. Doch zu viel Fett und leere Kohlenhydrate können lustlos und müde machen. Dabei geht es auch ganz anders.

Energieschub am Morgen

Starten Sie in den Tag mit einem leichten Frühstück, das Ihnen den nötigen Energiekick für die ersten Arbeitsstunden liefert. Zum Beispiel mit einem grünen Smoothie, etwas Obst und Vollkornbrot mit Avocado oder Butter und Schnittlauch. Ein echter Stresskiller sind in Milch eingeweichte Haferflocken, die Sie mit einer Banane oder frischen Erdbeeren und mit Nüssen anreichern können.

Gute Planung für gutes Essen

Damit Sie morgens nicht in Stress geraten, überlegen Sie am besten schon am Vorabend, wann und was Sie am nächsten Tag im Büro oder unterwegs essen wollen.

Gut sind einfache, kleine Köstlichkeiten, die sich im Handumdrehen zubereiten und in ein dicht schließendes Behältnis füllen lassen, das Sie mit zur Arbeit nehmen.

Besonders gut eignen sich Vollkornflocken mit Früchten oder sogenannte Shaking Salads, die von unten nach oben in ein Glas geschichtet werden. Den Anfang können vorgekochte Linsen oder Kichererbsen machen, darüber kommt Gemüse wie Tomate/Paradeiser, Rote Bete/Rote Rübe oder Karottenstreifen, den Abschluss bilden Salatblätter oder Spinat und ein köstliches Dressing aus Essig, Öl und Gewürzen. Kurz vor dem Verzehr alles kräftig durchschütteln und fertig ist der Power-Snack. Wichtig dabei: Essen Sie nicht nebenbei, sondern immer in Verbindung mit einer kleinen Pause, damit Sie bewusst wahrnehmen, dass und was Sie essen.

Süß und trotzdem ausgewogen

Leicht und mit Genuss Kalorien sparen, das geht während der Arbeit sogar beim Nachtisch!

Obstsalat oder ein frisch gemixter Smoothie sind fruchtige und leichte Alternativen zum Schokopudding. Wussten Sie zum Beispiel, dass ein Hefeteigkuchen/ Fermteigkuchen mit Obst nicht einmal halb so viele Kalorien enthält wie ein Blätterteiggebäck? Oder dass Erdbeeren und Apfelspalten eine gesunde Nascherei sind? Für den süßen Nachmittagshunger sind kleine Mengen von Trockenfrüchten ideal. Denn darin sind viele wichtige Inhaltsstoffe konzentriert, die schnell neue Energie für den restlichen Arbeitstag liefern.

Frucht am Arbeitsplatz

Und Ihren Chef dürfen Sie auch einspannen, indem Sie ihn dazu ermuntern, für alle Mitarbeiter täglich frisches Obst und Gemüse bereitstellen zu lassen

– am Empfang, in der Gemeinschaftsküche oder auch in den Besprechungszimmern. Das lohnt sich auf jeden Fall, weil der Chef durch diese „Sonderleistung“ auch Wertschätzung für die Belegschaft zum Ausdruck bringt. Dass es sich darüber hinaus auch steuerlich für das Unternehmen lohnen kann, zeigt das „5 am Tag“-Rechenbeispiel für Deutschland. Bestimmt gibt es auch in Ihrer Nähe einen Lieferanten, der Frucht-Abos anbietet.

Ihr bester Kantinenfreund: die Salatbar

Die Auswahl gesundheitsfördernder Speisen hat sich in den meisten Kantinen stetig verbessert. Lassen Sie das Salatbüffet zu Ihrem besten Verbündeten werden. Bereichern Sie Ihren Teller mit Blattsalat und Gemüse, sowie einem selbst gemischten Dressing aus Essig, Öl und Kräutern.

Leicht und energiereich unterwegs

Bei Vielfahrern und Handwerkern muss es oft schnell gehen.

Falls es mittags Fast Food sein soll, kombinieren Sie Hamburger, Pommes & Co. mit einem gemischten Salat.

Der macht aufgrund seines großen Volumens und der Ballaststoffe nämlich lang satt. Als Zwischenmahlzeit eignet sich Obst, denn der darin enthaltene Fruchtzucker liefert schnelle Energie. Studentenfutter bietet sich als Alternative zum Schokoriegel an: Neben einem kräftig belegten Baguette oder Sandwich haben sich erfrischende Apfel- oder Birnenspalten, Cocktailtomaten oder Paprikastreifen einen festen Platz darin verdient.

Trinken nicht vergessen

Trinken Sie täglich 1,5 bis zwei Liter Flüssigkeit, bevorzugt Wasser, Mineralwasser, verdünnte Säfte und ungesüßte Tees.